Paolo Piva



Für Paolo Piva war einer der erfolgreichsten internationalen Entwerfer und Architekten. Design war aus seiner Sicht "ein kontinuierlicher Prozess, der mit der Bewusstwerdung anfängt". So sah er auch seine Arbeit: Ein Entwurf war für ihn nicht das Ergebnis einer konkreten Idee oder eines bestimmten Auftrages, sondern Folge ständiger Auseinandersetzung mit dem Thema Design. Paolo Piva - geboren 1950 in Adria, gestorben 2017 in Wien - studierte Architektur bei Professor Carlo Scarpa in Venedig. Seine Diplomarabeit verfasste er zum Thema "Wien von 1918 bis 1934 - die sozialistischen Wiener Gemeindebauten".
Wien und Venedig waren auch bis zuletzt die Pole seines Lebens. In beiden Sätdten unterhielt er Studios, in Wien unterrichtete er außerdem an der Hochschule für Angewandte Kunst. Und beide Städte waren auch Inspirationsquellen für seinen Erfolg: "Wien motiviert mich intellektuell, in Italien profitiere ich von der spontanen Vitalität". Piva schuf Entwürfe für namhafte Möbelhersteller, aber auch zahlreiche beeindruckende Bauwerke.