Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
Weiters gilt für sämtliche, über Formulare auf dieser Website übermittelten Daten unsere Datenschutzerklärung


HOUSE OF CRAFTS



Eine von AD kuratierte Ausstellung beschäftigte sich von 13. bis 15. September 2019 mit zeitgemäßen Fragen, die längst nicht mehr nur Traditionalisten umtreiben: Was wird heute eigentlich noch von Hand produziert? Wo geschieht das? Warum? Und vor allem: wie?

Digitalisierung und Automatisierung bringen ganz klar Vorteile in unseren Alltag. Einer davon ist kurioserweise die Tatsache, dass Handwerk und traditionelle Produktionsweisen wieder immens an Wert gewinnen. Gerade aufgrund des vorherrschenden hohen Tempos möchten immer mehr Menschen Gegenstände in den Händen halten, deren Herkunft und Entstehungsgeschichte ihnen bekannt sind.

„Handwerkliche Fertigkeiten sind ein wertvolles, vom Aussterben bedrohtes Kulturgut“ – so Oliver Jahn, Chefredakteur des AD Magazins. House of Crafts ist Bühne für junge Talente und versierte Craftsmen und gewährte höchst spannende Einblicke in Herstellungsprozesse: Besucher konnten Fachleuten bei der Arbeit über die Schulter schauen. Mit mehr als 600 m² Ausstellungsfläche war das Magazin der Heeresbäckerei in Berlin der ideale, weil selbst eine besondere Geschichte erzählende, Platz dafür. Zu entdecken gab es Handgemachtes aus vielen Welten – von Porzellan und Keramik über Schmuck, Naturkosmetik und Papeterie bis hin zu Interior Design und handwerklicher Möbelproduktion. Wer also schon immer wissen wollte, wie der unnachahmliche Sitzkomfort in ein Wittmann Möbel kommt, hatte hier die Chance, einen Blick ins Innenleben unserer Möbel zu werfen und bei deren Entstehung zuzusehen.

Die Begeisterung, die dabei entstand, trägt hoffentlich dazu bei – so auch das Ziel des Veranstalters – der Relevanz von Handwerk auch in Zukunft einen hohen Stellenwert einzuräumen und Handwerksgütern sowie jenen Experten, die sie herstellen, eine besondere Wertschätzung entgegen zu bringen.