Das Geheimnis guten Schlafes



Ja, es stimmt, dass ausreichende und regelmäßige Bewegung sehr förderlich für einen guten Schlaf ist. Oder eine Tasse warme Milch mit Honig die Nachtruhe positiv beeinflussen kann. Und dass man üppiges Essen spät abends tunlichst vermeiden sollte. Es hilft allerdings wenig, solche Ratschläge zu befolgen, wenn man nicht im passenden Bett liegt. Denn dort liegt – im wahrsten Sinne des Wortes – auch das Geheimnis des guten Schlafes.

„Der Auswahl seines Bettes sollte man viel Aufmerksamkeit und Zeit widmen.“

Letztendlich verbringt man auch ziemlich viel Zeit in seinem Bett: im Durchschnitt 8 Stunden pro Tag. Oder, anders gesagt: ein Drittel seines Lebens. Ein guter Grund, sein Bett mit viel Bedacht auszuwählen.

Meist ist jedoch das Gegenteil der Fall: Das Bett wird nur als Möbelstück betrachtet und nach optischen Gesichtspunkten ausgesucht. Und die Entscheidung für eine Matratze wird oft schon nach kurzem Probeliegen gefällt, ohne lange nachzudenken.

Erstaunlicherweise wird wesentlich länger nachgedacht, wenn es um ein neues Mountainbike, einen neuen Fernseher oder gar ein neues Auto geht. Aber: Verbringen wir ein Drittel unseres Lebens auf dem Fahrrad? Oder vor dem Fernseher? Oder im Auto?

Der Auswahl seines Bettes sollte man also möglichst viel Aufmerksamkeit und Zeit widmen. Denn in einem „Bett von der Stange“ wird niemand glücklich. Solch eine Entscheidung bereut man schon nach kürzester Zeit – wenn man Tag für Tag unausgeruht und mit Schmerzen in der Wirbelsäule erwacht. Denn damit signalisiert der Körper, dass er sich nicht ans neue Bett anpassen kann. Und das sollte er auch nicht: Das Bett muss sich an Ihren Körper anpassen, nicht umgekehrt.

Ein Bett muss individuell auf Sie abgestimmt sein – wobei hier Kriterien wie Körpergewicht, Körpergröße, bevorzugte Schlafposition, Temperaturempfinden, usw. maßgeblich sind. Es müssen aber auch alle Komponenten des Betts – von der Basis über den Einsatz und die Matratze bis hin zu Auflagen und Kopfhaupt – fein aufeinander abgestimmt sein. Denn nur dann ist ein perfekter Liegekomfort garantiert. Und damit eine wohltuende, erholsame Nachtruhe.

Das ist das Geheimnis guten Schlafes. Und den dürfen Sie gern für sich entdecken: in einem für Sie von Hand gefertigten Bett von Wittmann.


Wittmann weiss, wie gutes Schlafen geht.



Das traditionsreiche Familienunternehmen Wittmann verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung in der Fertigung von hochwertigen Betten und Matratzen und hat in Sachen Schlafqualität immer wieder völlig neue Maßstäbe gesetzt.

Ein wohldurchdachtes Bettenprogramm, das allen Wünschen gerecht wird.

Die Zusammensetzung der verarbeiteten Materialien sowie das Design werden laufend neu überdacht, hinterfragt und im Detail den Ansprüchen der jeweiligen Zeit angepasst.

Aufgrund dieser intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema Schlaf weiß Wittmann natürlich ganz genau, wie gutes Schlafen geht – und kann heute ein umfangreiches und wohldurchdachtes Bettenprogramm anbieten, das allen Wünschen gerecht wird. Das individuell kombinierbare System reicht von formal anspruchsvollen Bettbasen und Kopfhäuptern über eine breite Palette an Einsätzen, von Hand gefertigten Matratzen, Auflagen und technischen Finessen bis hin zu Accessoires, die den Schlafbereich ästhetisch vervollständigen.


8 Wichtige
Fragen


Prinzipiell gilt: Größer ist besser. Jeder Mensch verändert im Schlaf unwillkürlich seine Position – und das mehrmals. Für dieses "Herumdrehen" brauchen wir Platz. Ist die Matratze zu klein bemessen, nehmen wir mitunter eine verkrümmte Haltung ein, die zu Rückenschmerzen führen kann. Wenn Sie z.B. ein Einzelbett wünschen, gönnen Sie sich lieber 100 statt 90 cm Breite. Und wenn Sie 180 cm oder sogar noch größer sind, gehen Sie idealerweise über die Standardlänge von 200 cm hinaus. Ihre Wittmann Matratze wird extra für Sie gefertigt, bis 210 cm ohne Aufpreis. Weitere Sondermaße sind auf Anfrage möglich.
Bei einem "Bett für Zwei" stellt sich immer die Frage: durchgehende Matratze oder zwei einzelne? Da in 99,9% aller Fälle Partner weder das gleiche Gewicht noch dieselben Schlafbedürfnisse haben, sind Einzelmatratzen die eindeutige Antwort. Damit wird nicht nur die Übertragung unliebsamer Schwingungen vermieden, sondern vor allem kann die Einzelmatratze individuell auf den jeweiligen Partner abgestimmt werden. Und falls Sie mit einer Doppelmatratze liebäugeln, weil Sie den berüchtigten "Spalt" in der Mitte fürchten: Wittmann Matratzen sind so geschnitten, dass sie bündig miteinander abschließen und dieser Spalt erst gar nicht entsteht. Und durch den zusätzlichen Einsatz einer durchgehenden Auflage kann auch bei Verwendung von zwei getrennten Matratzen eine herrlich homogene Liegefläche geschaffen werden.
Manche mögen's hart, andere weich. Kommt ganz auf die persönlichen Schlafbedürfnisse an – und um diese herauszufinden, empfiehlt sich ausführliches Probeliegen. Nehmen Sie sich Zeit, machen Sie es sich bequem, schließen Sie die Augen … und bleiben Sie bitte zumindest 20 Minuten liegen. So bekommen Sie ein Gefühl dafür, ob Ihnen eine Matratze wirklich "liegt". Und lassen Sie sich auch intensiv beraten – denn es kommt nicht nur auf die Matratze, sondern auch auf deren Zusammenspiel mit dem Einsatz an.
IHR ist es im Bett oft zu kühl, sie braucht eine Überdecke. IHM ist es zu warm, er braucht nur eine leichte Bettdecke. Aber es geht dabei nicht nur um die Decken, sondern vielmehr darum, worauf Sie liegen – und das beginnt bei der Matratze: Unterschiedliche Materialien leiten Wärme und Feuchtigkeit unterschiedlich ab. Als Ergänzung für ein perfektes Schlafklima empfehlen sich Matratzenauflagen, mit denen Sie je nach Füllmaterial Wärme- und Feuchtigkeitsregulierung individuell steuern und auf Ihre persönliche Vorliebe abstimmen können.
"Boxspring" kommt aus dem Amerikanischen und heißt soviel wie "Kiste mit Federn". Dabei handelt es sich um eine Bettbasis, die nicht mit einem fixen oder verstellbaren Einsatz kombiniert wird, sondern in die ein fixer Federkern eingebaut ist. Auf diesen wird dann noch eine Federkernmatratze gelegt – was ein herrlich weiches Schlafgefühl gibt. Wittmann bietet mit Somnus IV eine solche Boxspring-Basis an.
Grundsätzlich ist nicht die Dauer des Schlafes entscheidend, sondern dessen Qualität. Und die wiederum hängt von der Qualität des Bettes ab. Wenn Sie im "falschen" Bett liegen, können Sie schlafen, so kurz oder so lang Sie wollen: Sie werden niemals ausreichend Energie tanken können. Folglich ist es ratsam, die Entscheidung für ein neues Bett sorgfältig zu treffen – damit jede Nacht eine gute wird.
Bitte nicht! Ihr Schlafzimmer soll ein Ort der Ruhe und Entspannung sein, in dem kein Platz ist für hektische Bildabfolgen und geräuschvolle Tonkulissen. Auch ein Computer und Arbeit haben im Bett nichts verloren. Sie schlafen viel besser, wenn Ihr Schlafraum wirklich nur zum Schlafen da ist. Gegen ein gutes Buch ist selbstverständlich nichts einzuwenden. Zur Steigerung Ihres Lesevergnügens bieten sich die komfortablen Wittmann Einsätze mit Kopf- und Fußhochstellern an.