Jörg Boner



Jörg Boner (*1968) war ausgebildeter Tischler, bevor er an der Schule für Gestaltung in Basel Design studierte. Seit über zehn Jahren hat er in Zürich sein eigenes Designstudio. Er unterrichtet seit vielen Jahren an der Ecole cantonale d‘art de Lausanne. Jörg Boner gehört zu den einflussreichsten Designern seiner Generation.

Obwohl ganz klar ein Autorendesigner, konzentriert sich Jörg Boner keinesfalls nur auf Möbel. In großer Serie industriell hergestellte Produkte gehören genauso zu seinem Portfolio. So entwirft er Straßenlampen ebenso wie LED Leuchten und ist weiters im Interieur Bereich oder in der Gestaltung von Messeständen tätig. Jörg Boner´s sorgfältige und zeitintensive Entwicklungsarbeit eines jeden Stückes bedingt eine ebenso sorgfältige Auswahl seiner Auftraggeber – vor allem interessiert ihn das technische Knowhow, das in der Regel umso besser ist, je näher die Produktion an oder besser noch in der Firma liegt.
Diese Tatsache sowie die Authentizität und die Stringenz einer Kollektion sind Grundvoraussetzungen, um sich auf den Prozess der gemeinsamen Entwicklung einzulassen. Dann kann sich der Autor Jörg Boner ebenso in einem industriellen Unternehmen entfalten, wie in einem handwerklich produzierenden. Die Ergebnisse bleiben immer typisch für Jörg Boner, aber werden doch sehr klar mit Fokus auf die Identität des Unternehmens entwickelt. Es verwundert daher nicht, dass er sich in seiner Annäherung an die Wittmann Möbelwerkstätten nicht nur mit deren Kollektion und Geschichte, sondern gleichzeitig mit der österreichischen Designgeschichte des kleinen Polstermöbels auseinandersetzte, bevor er seine ersten Ideen präsentierte. Das Ergebnis - Oyster - überrascht und fügt sich dennoch wunderbar in die DNA von Wittmann ein. Jörg Boner´s Engagement und seine ehrliche Neugierde sind ein Gewinn in jeder Zusammenarbeit. Gleichzeitig ist er wie jeder wirklich gute Designer kompromisslos und achtet auf jedes Detail.